CMC 04.-05.06.2014
train as you fight

Nach dem großen Erfolg und der positiven Resonanz der bisherigen acht TCCC Symposien in Pfullendorf möchten wir, das Bundeswehrkrankenhaus Ulm, Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin, Sie zu unserer gemeinsamen "Combat Medical Care Conference" in Zusammenarbeit mit dem Ausbildungszentrum Spezielle Operationen (TCCC-Symposium) und der Deutschen Gesellschaft für Wehrmedizin und Wehrpharmazie - Kongress- und Fortbildungsgesellschaft mbH einladen.

Ziel dieser Combat Medical Care Conference ist es dem großen Interesse und der Bedeutung der taktischen Verwundetenversorung sowie der Versorgung von sogenannten "combat related injuries" (Gefechtsfeldverletzungen) vom Ort der Verletzung bis zur definitiven Versorgung im Heimatland gerecht zu werden und bundeswehrweit sowie international militärmedizinisch in Europa und weltweit eine regelmäßige Institution und einen "Point of Excellence" zu schaffen. Diese "Combat Medical Care Conference" wird nun alle 2 Jahre in Abwechslung mit dem TCCC-Symposium in Pfullendorf ab 2014 in Ulm stattfinden.

Thematische Schwerpunkte werden sein: Das Zusammenspiel der präklinischen Versorgung von Verwundeten durch speziell ausgebildetes Nicht-Sanitätspersonal (EHB, CFR) mit der qualifizierten Verwundetenversorgung durch Sanitätspersonal im Einsatz und die Ausbildung dieser Kräfte sollen hier besprochen und weiterentwickelt werden. Desweiteren ist die interdisziplinäre Versorgung der Verwundeten mit "combat related injuries" auf der Höhe Role 2 und die Versorgung während des Transportes / AirMedEvac ein zu behandelndes Thema. Weiterhin ist es Ziel alle mit der Versorgung von Gefechtsfeldverletzungen betroffenen Fachgebiete der Militärmedizin mit in diese Konferenz einzubinden und die verschiedenen Disziplinen zu beleuchten.

Durch das Motto der Konferenz "train as you fight" ist die Ausbildung auf allen Ebenen der Versorgung die "lessons learned" sowie das zu verwendende Material ein ganz wesentlicher Punkt und soll weiter perfektioniert werden.